Napoleonisches Museum Villa dei Mulini

mulini2

Offizielle Residenz Napoleons und dessen Hofes.
Circa ein Jahrhundert vor der Ankunft Napoleons wurde diese Villa als Windmühle, aufgrund der geeigneten Lage, konstruiert und genutzt.

Sehr interessant zu bewundern sind die epochalen Möbel, die Waffen, die Gemälde, die Bibliothek des Kaisers und der Garten mit seinem herrlichen Ausblick auf den Golf.

mulini

Öffnungszeiten:
Ganzjährig geöffnet
Geschlossen: Dienstags.
Wochentags: 08.30-19.00 Uhr
Feiertags: 08.30-13.00 Uhr

Napoleonisches Museum der Villa di San Martino

Napoleon, um das kleine Haus im San Martino Tal zu kaufen, musste sich das Geld dafür von seiner Schwester Paolina leihen.

Landsitz Napoleons. Die heutige Ansicht wurde von Prinz Demidoff, einem entfernten Verwandten des Kaisers, im Jahre 1851 erworben. Das einfache Bauwerk erhielt eine großzügige Erweiterung im neoklassischen Stil.

Heute wird es als Museum, unter dem Namen „Galleria Demidoff“, genutzt. Im Innenbereich der Galerie befindet sich die Statue, die „Galatea“ darstellt. Sie wird Canova zugeschrieben, für den Paolina Bonaparte Borghese, die Schwester Napoleons, Model stand. Die Fresken im Innenbereich sind von Ravelli gestaltet.

san-martino

Öffnungszeiten:
Vom 1. April bis 25.Oktober 2015:
Wochentags 8.30-19.00 (letzter Einlass 18:00 Uhr)
Feiertags 8.30-13.00 (letzter Einlass 12.00 Uhr)
Geschlossen: Montags; 1. Januar; 1. Mai; 25. Dezember

Theater dei Vigilanti

Dieses kleine Meisterwerk liegt im Herzen von Portoferraio und ist eines der vielen Zeugnisse des Kurzaufenthalts Napoleons auf der Insel Elba.

Das Theater ist in 3 Logenränge gegliedert und wurde im 19. Jh. aus der entweihten Kirche Madonna del Carmine (17.Jh.) gebaut, einer Kapelle des gleichnamigen Krankenhauses, das von Marchese Sorbello im Jahre 1617 in Auftrag gegeben wurde.

Heute werden in dem einzigen Theater der Insel, das erst kürzlich restauriert wurde, bedeutende Theater- und Musikvorstellungen, auch internationalen Ranges, geboten.

vigilanti2
BESICHTIGUNGSZEITEN:
2. April – 2. November
9:30 – 13:00

Geschlossen: Sonntags
Öffnung Sonntags und Nachmittags für organisierte Gruppen – auf Anfrage

PREISE:
– VOLL € 3,00 – REDUZIERT* € 2,00 – KUMULATIV € 7,00

* Gruppen Studenten (kostenlos für Lehrer und Betreuer)
Gruppen über 20 pax (kostenlos für Führer und Betreuer)

Museum Misericordia

Im Museum werden die Totenmaske und ein Handabdruck von Napoleon aufbewahrt, welche im Moment seines Totes auf S. Elena übernommen wurden und an die Zeit seines Aufenthaltes auf Elba erinnern.

misericordia2

Die Medici Festungen

Der Eingang zu den Medici-Festungen befindet sich am Ende der Via Guerrazzi, die allgemein als die „Porta a Terra“ (Landtor) bezeichnet wird, da sie zum zweiten Zugang der Medici-Stadt führt. Besonders reizvoll ist der Spaziergang zum „Fronte d’Attacco“, einem prunkvollen, imposanten architektonischen Bau, der im Westen die alte Cosmopoli, die Stadt von Cosimo, umschließt.

Diese Befestigungsanlage besteht aus unterschiedlich hoch und zum Meer hin abfallend angelegten Bastionen und war einer der wichtigsten Verteidigungspunkte der Stadt, ebenso wie die Burgen „Forte Falcone“, „Forte Stella“ und „Linguella“; diese wurden nach und nach ausgebaut und dienten als Sitz der Streitkräfte sowie als wichtiger Beobachtungs- und Wachposten.

Heute laden Bänke, Gastbetriebe, Kinderspiele dazu ein, schöne Augenblicke im Einklang mit Vergangenheit und Gegenwart zu genießen und als Besucher in die illustre Geschichte der Stadt einzutauchen.

fortezze2

 

BESICHTIGUNGSZEITEN :
12. April – 12. Juni und 14. September – 2. November
10:00 – 16:40

13. Juni – 13. September
10:00 – 20:00

PREISE:
– VOLL € 5,00 – REDUZIERT* € 3,00 – KUMULATIV € 7,00

* Gruppen Studenten (kostenlos für Lehrer und Betreuer)
Gruppen über 20 pax (kostenlos für Führer und Betreuer)

Archäologisches Museum Della Linguella

Das Museum wurde vom Gemeinderat 1981 gegründet und 1985 anlässlich der großen Ausstellung über den Bergbau in Etrurien eröffnet und dessen Türen endgültig 1988 geöffnet. Es umfasst zwei Säle, einen im Erdgeschoss und einen im ersten Stock, und zeigt vor allem archäologische Funde, die nach einer historisch-topografischen Struktur geordnet sind und von den Archäologen des Archäologischen Instituts der Universität Pisa unter der Leitung von Frau Prof. Orlanda Pancrazzi betreut wird.

Die große Sammlung der aus Elba und dem toskanischen Archipel stammenden und in Glasvitrinen aufbewahrten Stücke sind mit Erklärungstafeln versehen, die dem Besucher die Einzelstücke durch Detailangaben über Hauptmerkmale, Epoche und historische Bedeutung der Exponate näher bringen sollen.

BESICHTIGUNGSZEITEN :
12. April – 12. Juni und 14. September – 2. November
10:00 – 13:00 / 15:30 – 19:10

13. Juni – 13. September
9:30 – 13:30 / 17:30 – 24:00

PREISE:
– VOLL € 4,00 – REDUZIERT* € 3,00 – EXTERNER EINGANG € 2,00 – KUMULATIV € 7,00

* Gruppen Studenten (kostenlos für Lehrer und Betreuer)
Gruppen über 20 pax (kostenlos für Führer und Betreuer)

archeo2

Römische Villa delle Grotte

In der Römerzeit war der Golf von Portoferraio Sitz von zwei Villen für reiche römische Familien. Die Überreste der zweiten Villa können Sie am Martello-Turm, neben dem Archäologischen Museum in Portoferraio besichtigen.

Die Villa delle Grotte, mit Blick auf den Golf von Portoferraio, wurde im ersten Jahrhundert A. C. gebaut und bereits im zweiten Jahrhundert nach Christi Geburt aufgegeben.

Vom vierten bis zum sechsten Jahrhundert,in Trümmern, wurde die Villa wieder bewohnt, wahrscheinlich von Eremiten. In der Zeit von 1799-1802 war Elba das Theater der Konfrontation zwischen Franzosen und Getreuen des Großherzogs der Toskana unterstützt von Aufständischen aus Elba und der britischen Marine. In diesen schwierigen Jahren wurden die Außenwände der Villa abgerissen um eine Batterie Belagerungskanonen zu installieren.

Die Artefakte der Ausgrabungen der 60er Jahre sind im Archäologischen Museum Linguella, in Portoferraio zu sehen.

Öffnungszeiten :
Vom 14. Mai bis 12. Juni und vom 12. bis 30. September (jeden Samstag und Sonntag): 9.30 bis 12.30 Uhr / 16:00 – 19:30 Uhr;
Vom 12. Juni bis 11. SEPTEMBER: 9.00 bis 12.00 Uhr / 17.00 bis 20.00 Uhr

Das ganze Jahr geöffnet nach Vereinbarung.

Tickets:

Voll 4,00 €, Ermäßigt 3,00 €;

Sonderpreise für Paare, Familien, Gruppen;

Portoferraio Karte: 10,00 € und beinhaltet den Eintritt in die Villa delle Grotte, das Archäologische Museum der Linguella, Theater dei Vigilanti, Medici-Festung, Forte Falcone.

Info: 327.8369680 – villadellegrotte@gmail.com

le-grotte2

 

Pinacoteca Foresiana

In den Räumlichkeiten der historischen Kaserne De Laugier inszeniert, zeigt die Pinacoteca Foresiana der Öffentlichkeit einige der bedeutendsten Kunstwerke aus der Sammlung von Mario Foresi: Gemälde, Drucke von verschiedenen Autoren und Schulen.

Für Kunstliebhaber zu empfehlen, beherbergt die Kunstgalerie Foresiana die herrlichen Werke berühmter Autoren wie Signorini, Cannici, Nomellini, Cigheri, Bilivert, Lapi und anderen berühmten Künstlern.

pinacoteca2

Öffnungszeiten:
Winter: 9.00 – 12.00 Dienstags und Donnerstags
Sommer: 9.00 – 12.00 Montag bis Freitag
Besuch mit Führung auf Anfrage